Skip to content Skip to main navigation Skip to footer

Glück auf! Willkommen in Bad Bleiberg

Das Bleiberger Hochtal liegt eingebettet zwischen Dobratsch und Erzberg, dessen Geschichte, die vom Blei- und Zinkbergbau geprägt ist, viele Traditionen zu bieten hat.

Aktuelles

In Bad Bleiberg gibt es einiges zu entdecken

In unserer Gemeinde ist immer etwas los!

Zu den Veranstaltungen

Bürgermeister

Als jüngster Bürgermeister im Bezirk Villach-Land freut es mich, Sie auf der Homepage der Gemeinde Bad Bleiberg begrüßen zu dürfen.

Kontakt

Ihre Tourismusinformation Bad Bleiberg!

Die Tourismusinformation Bad Bleiberg beifndet sich in zentraler Lage, für alle Gäste leicht ersichtlich und erreichbar, im Schober Rondeau.

Veranstaltungen

Hier finden Sie kommende Veranstaltungen, die in unserer schönen Marktgemeinde stattfinden.

Naturparkregion Dobratsch

Wir befinden uns direkt am Fuße des Dobratsch, einem der schönsten Berge Kärntens

Ansprechpartner

Alle

Covid Information

Covid-19-Hygienemaßnahmen:
Bei Betreten der Gemeinde sind die angeschlagenen Hygienemaßnahmen einzuhalten.
Vor Betreten der Amtsräume sind die Hände zu desinfizieren (Mittel steht bereit)
Termine außerhalb der Parteistunden sind vorab (per e-mail oder telefonisch) zu vereinbaren.

LEADER-Projekt

Montanhistorisches Kompetenzzentrum Kärnten

Das kulturelle Erbe der über 500-jährigen Bergbautradition des Bleiberger Tales wurde bislang im Bergbaumuseum Klagenfurt verwahrt. Nach dessen Schließung im Jahr 2015 hat die Gemeinde Bad Bleiberg die gesamte Sammlung zum Bergbau in Kärnten übernommen. Ziel des angestrebten Projektes ist die Bewahrung des kulturhistorischen Erbes als Archiv und einer öffentlichen Ausstellung.

Nach der Auflösung des Bergbaumuseums Klagenfurt konnte nach Vereinbarung mit der Stadt Klagenfurt die gesamte montanhistorische Sammlung seitens der Marktgemeinde Bad Bleiberg übernommen werden. Auf Initiative des Bergmännischen Kulturvereins Bad Bleiberg entstand in enger Zusammenarbeit mit der Marktgemeinde Bad Bleiberg die Idee, ein Bergbaumuseum zu schaffen.

Im seit knapp 30 Jahre leerstehenden denkmalgeschützten historischen Bürogebäude der BBU (Bleiberger Bergwerks Union) wurde dabei die beste Örtlichkeit gefunden. Nachdem bislang keinerlei öffentlich zugängliche Dokumentation zur Bergbaugeschichte des Tales existierte, war die Übergabe der Exponate des Klagenfurter Bergmuseums die Initialzündung für das gesamte Projekt. Mit der Auflösung der Berghauptmannschaft in Klagenfurt wurde an der Örtlichkeit des ehemals größten Bergbaus in Kärnten der bestmögliche Platz für dieses Thema gefunden.

Mit finanzieller Unterstützung durch den Bund, das Land die Europäische Union und LEADER.

BadBleiberg